L.

Ich bin L. und ich lebe in einer großen Stadt. Dort mache ich meistens irgendwas mit Medien. Ich habe noch einen anderen Job, bei dem ich Menschen helfe. Ich spreche mehrere Sprachen und du kannst mir gern schreiben, wenn du einsam bist. Ich reise gern und verbringe meine Zeit zuweilen lieber mit Büchern als mit Menschen, obwohl ich den Menschen in der letzten Zeit wieder mehr Vertrauen schenken kann, was sich schön anfühlt.

Hier geht es um die Gedanken, von denen ich selten spreche. In „Stories from Therapy“ versuche ich, literarisch meinen Weg zu einem überlebensfähigen Mensch-Sein zu verarbeiten. Meistens sind es die Gedanken, die kommen, wenn ich Abends allein in der Großstadt bin und in der Badewanne rauche, obwohl ich vor Jahren aufgehört habe, die irgendwie zum Leben und zum Lieben dazu gehören und mich manchmal kaputt und manchmal lebendig machen.

Hier ist alles irgendwie noch ganz unfertig, aber das bin ich auch und für heute muss das reichen. 🙂

Advertisements