sommernacht

ich werde gehalten von 2 ästen

die ihre köpfe neigen im wind

wo die sonne hingeht, liebster,

fragtest du,

wenn tage wie diese

endlos sind

 

und ich umarme

mit allen armen

das stachelschwein

den igel an der brust

 

geb dem kaktus einen kuss

und dir den kaktus;

eine feuerqualle,

das leben,

das ich lieben muss

Advertisements

3 Antworten auf „sommernacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s