Alle Gefühle, die ich nicht fühlte, in den Texten, die ich nicht schrieb

Ich war da, sagten sie mir, ich sollte fühlen, was ich nicht weiß, gefühlt zu haben.

Ich tauchte unter und mir wuchsen Kiemen, was für ein Wunder! denk ich. Manchmal bin ich trotzdem nicht sicher, ob ich nicht in Wirklichkeit ertrunken bin.

Ich gehöre nicht hierhin; ich bin kein Fisch. Doch an Land kann ich nicht mehr atmen.

Etwas in mir will reden, will weinen, will schreien, will leben, will alles fühlen, was ich nie fühlte, leben, was ich nicht leben durfte, weil ich lernen musste, zu schwimmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s